Im Herbst wächst wieder die Gefahr von Wildunfällen


In 2013 gab es davon 247.000 Unfälle mit einem Gesamtschaden von 560.000.000 Euro.

Der TÜV Rheinland rät deshalb derzeit wieder zu vorausschauendem Fahren und gibt Tipps zu Vermeidung:

- bei eingeschränkter Sicht und in waldreichen Gebieten: Fuß vom Gas und Sicherheitsabstand erhöhen!

- bei Wildwechselschildern insbesondere die Fahrbahnränder aufmerksam beobachten!

- wenn Tiere am Fahrbahnrand zu sehen sind: Bremsen, abblenden und hupen!

- wenn es zu einem Wildunfall gekommen ist, dann ist insbesondere die Wildbescheinigung des Försters wichtig

Übrigens: Bei Tempo 50 beträgt das Aufprallgewicht eines Körpers etwa das 25-fache des Eigengewichtes!

Allseits gute Fahrt:-)

Bild: www.wix.com

Empfohlene Einträge
Aktuelle Einträge
Archiv
Schlagwörter
Folgen Sie uns!
  • Facebook Basic Square
  • Twitter Basic Square
  • Google+ Basic Square