Augen auf beim Vorsorgen!


Quelle:#44506565 | Urheber: ChaotiC_PhotographY

„(ac) Den Deutschen droht im Rentenalter eine größere Vorsorgelücke als bislang angenommen. Das ergab eine Studie der Ruhr-Universität Bochum im Auftrag des unabhängigen Vermögensverwalters Fidelity Worldwide Investment. Grundlage für die Studie stellt das Nettorentenniveau dar. Sprich wie viel bekomme ich als Rentner im Verhältnis zu meinem letzten Nettoeinkommen. Das Ergebnis ist sehr ernüchternd: „(ac) Allerdings ersetze die gesetzliche Rente im Idealfall zuletzt lediglich knapp 60%. In der Realität ist die Situation aufgrund brüchiger Erwerbsbiografien, Teilzeitphasen und Auszeiten meist noch viel dramatischer. So ergibt sich für das Jahr 2013 auf der Basis vorläufiger Zahlen sogar nur noch ein Nettorentenniveau von rund 55%.“ - Quelle: http://www.asscompact.de Das bedeutet bei einem Nettogehalt von zuletzt 2000€ läge die Nettorente bei 1100€! Dadurch wird die private Vorsorge noch wichtiger beim Schließen der Rentenlücke. Das eigene Ansparen stellt später eine entscheidende Basis für das Auskommen im Ruhestand dar. Wir helfen beim richtigen schließen der Rentenlücke durch unsere individuelle Vorsorge-Beratung. Dafür berechnen wir die verschiedenen Vorsorgemöglichkeiten anhand Ihrer Kriterien und geben Hilfe bei der Auswahl des Produktanbieters. Wichtige Faktoren können dabei unter anderem sein: Flexibilität, Verfügbarkeit, Sicherheit, Rentabilität, Förderung und Vererbbarkeit. Nutzen Sie unsere kostenfreie Vorsorge-Beratung. Andere reden davon Sie optimal zu beraten. Wir tun es.

Quelle Bild: #44506565 | Urheber: ChaotiC_PhotographY

Empfohlene Einträge
Aktuelle Einträge
Archiv
Schlagwörter
Folgen Sie uns!
  • Facebook Basic Square
  • Twitter Basic Square
  • Google+ Basic Square